Was ist Vinyl?

Vinylboden was ist vinyl

Alles rund um Vinyl

Ein Material, viele Möglichkeiten: Vinylboden ist weithin bekannt als vielfältiger und pflegeleichter Boden. Aber was genau ist eigentlich Vinyl? Und wo setzt man den Bodenbelag am besten ein?

Um was für ein Material handelt es sich?

Vinylboden wird aus Polyvinylchlorid, kurz genannt PVC, hergestellt. Da es sich dabei um einen sehr harten Kunststoff handelt, sind für die Weiterverarbeitung geringe Mengen Weichmacher notwendig. Deshalb, gibt es hier und da Bedenken, dass Vinylboden gesundheitsschädlich sein könnte.

Die Weichmacher im Vinylboden sind jedoch nicht gesundheitsschädlich. Hersteller müssen sich an strenge Vorgaben bei der Produktion halten und bestimmte Höchstwerte nicht überschreiten. Einige Stoffe, die man früher eingesetzt und später als bedenklich eingestuft hat, sind zudem mittlerweile verboten. Die Produktionsprozesse hinter den Bodenbelägen entwickeln sich laufend weiter – und damit einhergehend auch die zahlreichen Alternativen zu den ursprünglichen Weichmachern. Hochwertige Böden von zuverlässigen Herstellern kann man also bedenkenlos zuhause verlegen. 

Untergrund

Beim Verlegen von Vinyl sollten Sie unbedingt auf den richtigen Untergrund achten. Teppichboden ist als Untergrund für Vinyl besonders schlecht geeignet und sollte vor dem Verlegen des neuen Bodens auf jeden Fall entfernt werden. Sobald der Boden frei von Altbelägen ist, gilt es vor dem Verlegen sicherzustellen, dass der Untergrund eben, sauber und trocken ist. Je besser die Vorbereitung des Untergrunds, desto schöner wird das Ergebnis.

Vorteile von Vinylböden

Langlebig & pflegelicht: Die Oberfläche von Vinylböden ist fleckenbeständig und dadurch oft einfacher zu pflegen als die Alternativen. Hochqualitatives Vinyl zeichnet sich außerdem durch die damit verbundene Langlebigkeit aus.

Feuchtigkeitsbeständigkeit: Vinylboden ist besonders vielseitig einsetzbar. Anders als Laminatboden kann man Vinyl nämlich auch in Feuchträumen oder Küchen verlegen – wichtig ist dabei, dass man den Boden verklebt und nicht schwimmend verlegt. Ein paar wenige Ausnahmen sind zum Beispiel Sauna, Wintergarten oder Räume mit Ofen. Dort greift man besser auf andere Beläge zurück.

Fußwarm und komfortabel: Viele gute Gründe sprechen für einen Belag aus PVC. Die Beschaffenheit des Materials dämpft nicht nur Schall, sondern ist zudem auch fußwarm – also perfekt geeignet für Räume mit Fußbodenheizung. Durch die Elastizität des Bodens ist das Gehen darauf außerdem besonders angenehm.

Geringe Lautstärke: Die elastische Beschaffenheit des Materials dämpft Schall, was einen Vinylbelag, im Vergleich mit anderen Böden, sehr geräuscharm macht.

Designvielfalt: Über Holzstruktur bis hin zu Fliesen- und Steinoptik, PVC-Belag gibt es in einer Vielzahl von Designs und Stilrichtungen. Da sich Vinyl für so viele verschiedene Räumlichkeiten eignet, besteht hier besonders viel Gestaltungsfreiheit.

Einfach zu verlegen: Wer gern selbst Hand anlegt, trifft mit Vinyl die richtige Wahl. Es gibt zahlreiche Variationen mit Klick-System, die relativ einfach zu verlegen sind. Mit ein paar Tipps & Tricks bekommt man hier auch als Hobby-Handwerker zu einem tollen Ergebnis.

Nachteile

Trotz aller positiven Eigenschaften, gibt es natürlich auch bei Vinylboden ein paar Punkte, die eventuell gegen einen Kauf sprechen. Vor dem Verlegen von Vinyl ist es besonders wichtig, dass der Untergrund so eben wie möglich ist. Außerdem ist nicht jeder Altbelag als Untergrund für Vinyl geeignet und muss daher unter Umständen vor dem Verlegen entfernt werden. Auch die Entfernung könnte aufwendiger werden, wenn das Vinyl nicht schwimmend verlegt sondern verklebt wurde.

Wie bereits erwähnt, müssen dem PVC andere Stoffe hinzugefügt werden, damit daraus ein elastischer Belag wird. Bei Böden die außerhalb der EU produziert werden, gibt es keine Garantie, dass sie komplett unschädlich sind. Beim Kauf sollten Sie deshalb genau auf Herkunft und Zertifikation achten.

Alles in allem überwiegen auf jeden Fall die Vorteile, wenn es um Vinylboden geht. Er ist einfach zu installieren und eignet sich aufgrund der geringen Aufbauhöhe ideal für Renovierungen. Vinyl ist also eine vielseitige Option für sowohl Privathaushalte, als auch öffentliche Räumlichkeiten.

Unsere Produkte

Sie möchten selbst einen neuen Vinylboden verlegen? Dann schauen Sie sich doch einfach mal bei unserer Auswahl nach dem passenden Modell um – wir beraten Sie gerne!